©santypan-stock.adobe.com

Du bist nicht allein!

Jeden Tag sind Menschen im Landkreis Groß-Gerau rassistischen Angriffen, Beleidigungen oder Bedrohungen ausgesetzt. Oft wird Rassismus nicht ernst genommen oder kleingeredet.

Es sind die indirekten und unauffälligen Situationen im Alltag, die die Menschen sowohl strukturell als auch emotional ausgrenzen und traumatisieren: In der Nachbarschaft, an der Bushaltestelle, im Supermarkt, in der Schule, auf der Arbeit oder in öffentlichen Ämtern. Manchmal sind es Worte oder vermeintlich gut gemeinte Nachfragen, häufig sind es festgefahrene Regeln und Abläufe in Institutionen und nicht zuletzt sind es Vorurteile gegenüber Menschen, die nicht als Deutsche verstanden werden.

Rassismus existiert mitten in der Gesellschaft und ist kein Randproblem. Er ist da und beeinflusst das Leben und die Zukunft von Betroffenen. Erst durch die Akzeptanz und die Wahrnehmung der gesellschaftlichen Wirklichkeit kann es uns gelingen, rassistische Strukturen und Vorgänge aufzubrechen.

Bist Du von Rassismus und Diskriminierung betroffen?
Erlebst auch Du Ausgrenzung wegen Deiner Hautfarbe, Deiner Herkunft, Deiner Religion oder Sprache?
Wurdest Du rassistisch beleidigt oder bedroht?

Die Fachstelle gegen Rechtsextremismus und Rassismus bietet Beratung und Unterstützung, wenn Du rassistische Gewalt erlebt hast. Beratungen unterliegen der Schweigepflicht und werden vertraulich und auf Wunsch anonym durchgeführt. Das Angebot ist kostenfrei.

Was ist mit rassistischer Gewalt gemeint?

Unter Gewalt verstehen wir Ausgrenzung aufgrund von Vorurteilen, Bedrohungen, Beleidigungen, Beschimpfungen, körperliche Angriffe wie z.B. Spucken und auch Beschädigungen Deines Eigentums, Deiner Kleidung oder anderen Gegenständen. Jede andere Erfahrung, die Du als Gewalt empfindest gehört auch dazu.

Rassistische Vorurteile und Zuschreibungen sind zerstörerisch. Sie haben eine lange Tradition und dienen häufig dazu, Menschen oder Menschengruppen herabzusetzen und zu entwürdigen, um die eigene Identität aufzuwerten. Vorurteile entstehen durch unterschiedliche Einflüsse, wie z.B. durch Bilder und Texte, durch Sprache und Wörter und vor allem durch Machtverhältnisse.

Den Begriff Rassismus benutzen wir in dieser Broschüre als Sammelbegriff für unterschiedliche Formen von Rassismus, ohne jedoch die eine oder andere Form höher zu stellen. Formen von Rassismus sind zum Beispiel:
Biologischer Rassismus, Rassismus in Strukturen und Organisationen, Kultur-Rassismus, Sozial-Rassismus, Antisemitismus, Antimuslimischer Rassismus, Antiziganismus, Rechtsextremismus.

Wer kann sich an die Fachstelle wenden?

Wir beraten und unterstützen
• Menschen, die von rassistischer Gewalt betroffen sind.
• Menschen, die Betroffene unterstützen wollen.
• Fachkräfte, Lehrkräfte, Mitarbeiter*innen in Verwaltungen und Mandatsträger*innen.
• Bündnisse, Initiativen, Vereine oder Organisationen.

Die Fachstelle arbeitet Hand in Hand mit dem starken Netzwerk gegen Rechtsextremismus und
Rassismus im Landkreis Groß-Gerau sowie mit hessenweiten Partner*innen in der Antirassismus-Arbeit. Auch in einigen Städten und Gemeinden im Landkreis gibt es Ansprechpartner*innen an die Du Dich wenden kannst. 

Eure Ansprechpartner*innen

Sedef Yıldız, M.A.

Religionswissenschaftlerin und Orientalistin,
Integrationsbeauftragte, Leiterin des Büros für Integration

Nilüfer Kuş, M.A.

Beraterin, Bildungswissenschaftlerin, Koordinatorin der Fachstelle gegen Rechtsextremismus und Rassismus

Lena Müller, M.A.

Politikwissenschaftlerin, Projektmitarbeiterin in der Demokratieförderung und phänomenübergreifenden Extremismusprävention (DEXT)

„Wir beraten und unterstützen Dich, wenn Du von rassistischer und diskriminierender Gewalt betroffen bist. Zudem gibt es im Landkreis Groß-Gerau ein starkes Netzwerk gegen Rechtsextremismus und Rassismus, das Hand in Hand zusammenarbeitet.“

Ihr findet uns hier:
Kreisverwaltung Groß-Gerau, Büro für Integration Fachstelle gegen Rechtsextremismus und Rassismus
Wilhelm-Seipp-Str. 4, 64521 Groß-Gerau, Tel.: 06152 989 772

Du bist nicht allein! Melde Dich bei NoRa-GG!

Die Fachstelle gegen Rechtsextremismus und Rassismus bietet Beratung und Unterstützung, wenn Du rassistische Gewalt erlebt hast. Beratungen unterliegen der Schweigepflicht und werden vertraulich und auf Wunsch anonym durchgeführt. Das Angebot ist kostenfrei.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deien Besuch stimmst Du dem zu.